Horb Altheim, Dorffest 2013

Nach Altheim verirrte sich ein Häuflein taperer Alamannen , die trotz weniger Teilnehmer recht viel geboten haben  : Doro hat gefärbt , Sabine gesponnen , Jari hat geknüpft , Belle mit Brettle gewebt , ich gewebt ( ich sehe schon - es war ein textillastiges Event :-)) , Maren war mit den Perlen da , Liuthar hat Bronzearbeiten gemacht , Jörg gedrechselt , Ralf geleiert  und Wolfgang ist überall da eingesprungen wo Not am Mann war . Und Frieda hat uns mit dem leckersten Graupeneintopf der Welt verwöhnt ! Bernd hat dann am Sonntag den Händlertisch übernommen .

 

Da sich das "Museums- Einweihungs-Fest" doch als "Dorffest" in Tateinheit mit Wahlkampf entpuppt hat , hielt sich das Interesse der Leute sehr in Grenzen . Und gegen Beschallung aus 3 Seiten und Motorsägenlärm ( der Holzkünstler ) anzuschreien war auch etwas mühsam .

Die Dorfdisco ging dann auch bis morgens 6°° Uhr.....

 

Wie ihr auf dem ersten Bild sehen könnt, hat uns das Wetter auch noch einen gehörigen Streich gespielt . Der Sturm , der uns in der Nacht  die großen Zelte umgeweht hat , war so heftig dass die 4 Hansele die übernachtet haben , nämlich Wulfilo , die Hegaugens und moi nichts mehr ausrichten konnten . Letzten Endes waren wir froh , dass niemand zu schaden gekommen ist...und wundersamerweise hat es noch nicht mal  Geschirr zerschlagen.

Aber da wir dann keinen Wetterschutz mehr hatten ( die Planen waren natürlich klatschnass und tonnenschwer ) sind wir dann auf minimal umgestiegen , so gut es eben ging .

Gegen vier haben wir schließlich einstimmig beschlossen  abzubrechen, da es immer wieder geregnet hat.

 

GS

Nach dem Sturm, Horb-Altheim 2013
Amelgund beim Spinnen, Horb-Altheim 2013
Frieda beim Kochen, Horb-Altheim 2013
Wulfilo und Doro, Horb-Altheim 2013